Zurück zur Startseite
Den Artikel drucken

Review: Grundbox 4.Edition

Artikel vom 04.05.2019 aus FanPro Produktliste.

Cover Erschienen: 2004
Inhalt: Regelwerk; 2x W6 Würfel; Pappcounter für 48 Figuren + 24 Standflächen; 2x Grundkarten, Record Sheet Band, Hintergrundheft, Quckstart-Regeln, Politische Karte der Innere Sphäre 3067
ISBN: 3-89064-952-1
Art.-Nr.: 10953
Preis: EUR 39,95 (inzwischen 19,95)

Hinweis: Die limitierte Grundboxversion kostet anstatt der 49,95 Euro nur noch 39,95 Euro. Weitere Unterschiede zur normalen Grundbox ist ihre auf 500 Exemplare limitierte Auflage und das sie eine bemalte Zinnfigur enthält und handsigniert ist. Ansonsten gilt für diese das gleiche wie für die normale Grundbox.

Rezi von Markus Kerlin (2006):
Mit etwas Pech ist diese Grundbox das letzte reguläre Produkt in deutsch für das Spielsystem "Classic BattleTech". Der langsame Verkauf der vorhandene Bestände, selbst bei einem auf 20 Euro reduzierten Preis, lässt wenig Hoffnung, das Fanpro nochmal eine grössere Investition in den deutschen Markt investieren wird.

Unabhängig davon ist die Box für den Preis jeden Cent wert. Sie enthält wieder, wie sein Vorgänger, die Box der dritten Edition, alles spielrelevante und dazu noch in der Steigerung das die deutsche Box auch das überarbeitete BattleTech Regelwerk enthält, sprich alle Regeln! Alleine letzteres kostet im Normalfall genausoviel wie die ganze Box und somit ist der Rest eigentlich nur noch ein Bonus. Aber kommen wir zu den Details:

Das Regelwerk ist wie schon erwähnt, die überarbeitete Neuauflage des lange ausverkauften BattleTech Regelwerkes von 1999, sprich auf den neuesten Stand gebrachte deutsche Variante der Master Rules. Jetzt natürlich mit dem Label "Classic BattleTech". Sowas in einer Grundbox beizulegen geschah zum ersten Mal und selbst in der englischen Variante dieser Box sind nur die Level 1 Regeln enthalten!
Viele Änderungen zu dem Vorgänger gibt es nicht. Selbst die Grafiken sind grösstenteils dieselben. Enthalten sind natürlich die neuesten Techniken, als auch viele Ausbesserungen und kleinere Änderungen, die den Spielfluss verbessern sollen bzw. Klarheit verschaffen.

Classic BattleTech Universum ist das schon aus dem Vorgänger bekannte Hintergrundheft mit dem Hardware Handbuch in einer überarbeiteten Version. Auf den 48 Seiten findet man die Geschichte der Innere Sphäre bis 3067, die Vorstellung der Häuser, sowie kleinereren Fraktionen (Clans werden nur in einem kurzen Text abgehandelt) und die Beschreibungen was ein Mechkrieger und BattleMech ist. Hinzu kommt das Hardware-Handbuch mit Beschreibung der in der Box enthalten BattleMechs (Record Sheets): Commando-2D, Spider-5V, Jenner-7-D, Panther-9R, Assassin-21, Cicada-2A, Clint-2-3T, Hermes II-2S, Whitworth-1, Vindicator-1R, Enforcer-4R, Hunchback-4G, Trebuchet-5N, Dervish-6M, Dragon-1N, Quickdraw-4G, Catapult-C1, Jagermech-S, Grashopper-5H, Awesome-8Q, Zeus-6S, Cycloops-10-Z, Banshee-3E und Atlas-7-D.
Insgesamt also ein gut geeigneter Einstieg in das BattleTech Universum für jeden Anfänger.

In einer neuen Version präsentieren sich die jetzt neudeutsch genannten Quickstart-Regeln, früher auch bekannt als Kickstartregeln. Eigentlich bis auf kleinere Änderungen identisch mit seinem Vorgänger geblieben, fällt doch arg negativ das Panzerungsprofil in den Record Sheets auf. Die Umrisse und die Panzerungspunkte sind teilweise in den Linien unterbrochen und stark verschwommen. Sowas kann man zwar als Fanwork präsentieren, aber nicht in einem professionellen Produkt.

Der Record Sheet Band enthält mal wieder leider die deutsche Version der Datenblätter, sprich mit den deutschen Kürzel und natürlich mit dem re. Mechbestandteilen auf der linken Seite und anders herum. Entsprechend sind die Record Sheets vom Design die bekannte FASA Variante und nicht aus dem Heavy Metal Pro-Programm. Schade ist, das man nicht die Record Sheets - Vorlagen aus der deutschen Sonderedition Grundbox (2002) genommen hat.
Enthalten sind im Band die Record Sheets der oben genannten BattleMechs. Fehlen tut der Blanko Record Sheet, der im Regelwerk enthalten ist. Ich hätte es besser für einen längeren Gebrauch gefunden, die Blankoseiten nochmal extra in diesem Band reinzusetzen.

Die beiden enthaltenen Grundkarten sind komplett überarbeitet worden und zwar von Jan. F. Rehse, dessen Werk, das Tallasia-Kartenset aus der Grundbox 3.Edi. Sonderedition, bekannt sein sollte. Leider sind die Karten in der deutschen Version verschnitten, sprich DIN A2 (wohl wegen dem Boxformat) und nicht dem originalen US-Masstab. Das führt dazu, das die Hexfelder an den Rändern mal wieder nicht passen. Davon abgesehen sehen die Karten sehr ansprechend aus, auch wenn man sich an den "realistischeren" Stil erst noch gewöhnen muss.

Die farbigen Pappfiguren sind beidseitg auf sehr festen Karton gedruckt worden. Je 12 Figuren auf jeder der vier Kartonseiten sind mit neuen Designs, die alten Motive findet man noch im Regelwerk (!), dargestellt und zu leichten Trennung vorgestanzt. An der Basis der Figuren stehen wieder der jeweilige Mechnamen. In der Box sind 24 Ständer aus harten, durchsichtigem Plastik enthalten.

Die grosse politische Karte der Inneren Sphäre aus dem Jahr 3067 zeigt alle besiedelte Planeten und politische Regionen. Sie dürfte wohl identisch mit der aus der englischen Grundbox sein. Für Kampagnen oder ähnliches dürfte die Karte sehr geeignet sein.

Fazit:
Für 20 Euro kann man mit der Box nichts verkehrt machen. Für Anfänger ein Muss und selbst für Spieler die noch eine alte Grundbox besitzen (+ das alte Regelwerk bzw. Master Rules) eigentlich ein netter Pflichtkauf. Auch wenn man manches als "alter" BT`ler sicher nicht gebrauchen kann, so sind die Quickstart-Regeln, Hintergrundheft und Record-Sheet Band sicher gut geeignet um einen noch zaghaften Anfänger erstes Material zur Verfügung zu stellen. Damit hat man mindestens noch das Regelwerk, was alleine den Preis rechtfertigt.

Im Vergleich zu den Vorgängerboxen ist diese ein wahrer krönender Abschluss dieser Reihe, auch wenn natürlich das fehlen von Plastikfiguren immer noch schmerzt.

Die limitierte Edition der Grundbox ist dazu im Vergleich eher armselig ausgestattet. Gut die Zinnfigur macht den Preis naturgemäss etwas höher, aber mittlerweile liegen 20 Euro dazwischen und das ist eine Unterschrift und eine schlecht bemalte Zinnfigur einfach nicht wert.






Kommentare

Bisher noch keine Kommentare.

  Kommentar abgeben
Name:
Text:
Wähle was du bist:
 


Erstversion vom 04.05.2019. Letzte Aktualisierung am 04.05.2019.